CCE Ziviltechniker GmbH (D): Ziviltechniker FAQ "D"

Druckheader

CCE Ziviltechniker GmbH: Logo

CCE Ziviltechniker GmbHParadeisergasse 12/2
9020 Klagenfurt am Wörthersee

Telefon: +43 463 57404
Telefax: +43 463 57404 99
E-Mail: officeno@spamcce.co.at
Internet: www.cce.co.at

Zweigniederlassung GrazKalchberggasse 8
8010 Graz

Telefon: +43 316 208189

Zweigniederlassung SeiersbergFeldkirchner Straße 111
8055 Seiersberg

Telefon: +43 316 243811

Zweigniederlassung WolfsbergSchießstattgasse 6
9400 Wolfsberg

Telefon: +43 4352 30586

Druckvorschau

Maximieren Minimieren_

Die Vorschauseiten können vom Druck aufgrund individueller Terminaleinstellungen leicht abweichen.

Seite drucken

CCE Ziviltechniker GmbH: Inhalt, Navigation

D

Ziviltechniker

FAQ "D"
Deponietechnik

Die Deponietechnik wird im Abschnitt 6 der Deponieverordnung (DVO) 2008 thematisiert und beinhaltet die Aspekte Standsicherheit, Deponierohplanum, Deponiebasisdichtung, Basisentwässerung, Deponieoberflächenabdeckung und Zwischenabdeckungen, Wasserhaushalt, Deponiegasbehandlung sowie Qualitätssicherung.

CCE erstellt Programme in der Altlastenerkundung von Verdachtsflächen nach § 13 AlSAG und plant bzw. beaufsichtigt Bodenaushub und Massenabfalldeponien sowie Baurestmassenkompartimente.

Ziel der DVO ist es, durch die Festlegung technischer Anforderungen, Maßnahmen und Verfahren vorzusehen, mit denen negative Auswirkungen auf die Umwelt, insbesondere die Verschmutzung von Oberflächenwasser, Grundwasser, Boden und Luft sowie alle damit verbundenen Risiken für die menschliche Gesundheit weitest möglich vermieden oder vermindert werden.

Quelle: VERORDNUNG DES BUNDESMINISTERS FÜR LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT, UMWELT UND WASSERWIRTSCHAFT ÜBER DEPONIEN (Deponieverordnung 2008 – DVO 2008) StF: BGBl. II Nr. 39/2008

Druckrohrleitung

Druckrohrleitungen sind Rohrleitungen in denen ein höherer Druck als in der umliegenden Atmosphäre herrscht. In Leitungen dieser Art werden häufig Wasser, Erdöl oder Erdgas gefördert. Druckrohrleitungen sind nicht auf ein natürliches Gefälle angewiesen, da das Medium durch den Überdruck transportiert wird. Im Gegensatz zu Freispiegelleitungen wird der volle Querschnitt genutzt und auch Fließrichtungsänderungen werden leichter verkraftet. Vor allem im Bereich der Wasserversorgung kommen Druckrohrleitungen häufig zum Einsatz. Bei der Wasserversorgung sind Konzeption, Planung und Bauüberwachung von ÖVGW-regelwerkskonformen Anlagen die wesentlichen Eckpunkte des CCE-Leistungsspektrums.

Quelle: WIKIMEDIA FOUNDATION INC. (2016): Wikipedia, Druckrohrleitung. Stand: 19.07.2017.

Dotierbauwerk

Unter einem Dotierbauwerk versteht man ein Drosselbauwerk, welches die Abflussmengen mit Hilfe von Messeinrichtungen steuert. Dotierbauwerke dienen daher vor allem dem Hochwasserschutz, um Abflussspitzen zu vermeiden und die Wassermengen mittels Hubschützen reguliert abzuleiten. Durch die gezielte Steuerung des Abflusses können im Falle eines Hochwasserereignisses erhebliche Schäden in umliegenden Gebieten verhindert werden. Im Bereich des Hochwasserschutzes übernimmt CCE die Konzeption, Planung und Bauüberwachung für Neubauten und Sanierungsmaßnahmen bei Dotierbauwerken und zahlreichen weiteren Anlagen.

Quelle: STADTVERWALTUNG HOHENEMS (2014): Hochwassersicherer Ausbau des Rheintalbinnenkanals. Stand: 11.08.2017.